Die Schillerschule Heubach hat seit jeher ein großes Interesse an einem guten Miteinander unter der Schülerschaft. Dennoch führt unterschiedliches Demokratieverständnis, Gewalt- und/oder Diskriminierungserfahrung und schwierige Lebensverhältnisse immer wieder dazu, dass einige Jugendliche verunsichert, perspektiv- und orientierungslos sind. Allen am Schulleben Beteiligten ist es daher wichtig, den Schülern/innen aufzuzeigen, dass jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt inakzeptabel ist. Um diesen Prozess weiter voranzubringen und vor allem in einem lebendigen Prozess zu halten, ist es uns wichtig den Jugendlichen ihre Verschiedenheit als Chance eines gemeinsamen Weges zu verdeutlichen und sie zu motivieren, dass sie selbst und aktiv ihr Leben gestalten. Hierzu soll das deutschlandweit einzigartige, speziell auf Jugendliche zugeschnittene Motivationsprogramm „voll motiviert“ – Zukunft mit Perspektive von Osman Citir durchgeführt werden.

 

In Summe sollen rund 70 Schülerinnen und Schüler einen Aktionstag der ganz besonders unterhaltsamen Art erleben. Begrüßt wird der Jugendcoach Osman Citir, um für ernste Themen auf humoristische Weise zu sensibilisieren. Dieser erzählt zunächst in einem 90 minütigen Bühnenprogramm unterhaltsam und in intensiver Interaktion mit seinem jugendlichen Publikum von seiner Schullaufbahn und seinen Lebenserfahrungen als Kind einer türkischen Gastarbeiterfamilie. Auf lustige Weise konfrontiert er die Jugendlichen zunächst mit ihren eigenen Vorurteilen bezüglich bestimmter Nationalitäten, regt sie zum Nachdenken an und verdeutlichte: °Lachen vereint uns – gemeinsam, nicht über jemanden lachen˝. Neben der Sensibilisierung für Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus verfolgt sein Programm auch die Botschaft, dass es besser sei, sein Leben anzugehen und alle Möglichkeiten zu ergreifen. Er ermutigt sie, ihre eigenen Talente zu entdecken, ihre eigenen Lebensziele und -träume zu entwickeln und diese auch trotz möglicher Rückschläge mit Beharrlichkeit, Eigeninitiative und Fleiß zu verfolgen. Im Fokus seiner Arbeit steht die Frage:

 

„Was mache ich aus meinem Leben und wie stelle ich das am besten an˝

°Wie gehe ich mit kulturellen Unterschieden, Diskriminierung, Rassismus aber auch Gewalt und Schicksalsschlägen um˝; „Welche Möglichkeiten hat der Einzelne das eigene Leben zu gestalten, zu verbessern und gleichzeitig das eigene Umfeld (Familie, Freundeskreis u.a.) zu stärken˝?

 

In anschließenden Workshops wird den Jugendlichen dann in den einzelnen Klassen die Möglichkeit gegeben, intensiv mit Osman Citir ins Gespräch zu kommen, im Vortrag Gehörtes aufzugreifen, Fragen zu stellen, zu diskutieren und sich dadurch vertieft mit den Problemfeldern auseinanderzusetzen aber auch über eigene Erfahrungen und Erlebnisse zu berichten, denn jeder Mensch erfährt im Laufe seines Lebens Widerstände und kann sie nur durch neue Erfolge so verarbeiten, dass er sich davon nicht entmutigen lässt. Dies soll zum Nachdenken anregen und andere Blickweisen aufzeigen. Behandelt werden Themen wie: „Was ist Diskriminierung/Rassismus und wie gehe ich damit um˝…

 

Ein Projekt des Vereins der Freunde und Förderer der Schillerschule e.V.

Kontakt